FAQ

Bin ich hypnotisierbar?

Im Grunde ist jeder Mensch hypnotisierbar, wenn er sich auf die Hypnose einlässt und sich nicht dagegen wehrt. Der erfahrene Hypnotiseur verfügt über ein breites Repertoire an Hypnoseeinleitungen und kann nach Bedarf auf verschiedene Techniken zurückgreifen, die am besten zu seinem Klienten passen. Es gibt allerdings einige Kontraindikationen wie Migräne, die eine hypnotische Trance erschweren. Auch Ibuprofen und viel Kaffee erschweren unnötig den Weg in den gewünschten Trance-Zustand.

Bin ich in Hypnose bewusstlos?

Nein. Dieser Irrglaube ist weit verbreitet und falsch. In Hypnose findet kein Kontrollverlust statt – vielmehr wird die Kontrolle erweitert!

Was erstmal furchtbar philosophisch klingt, ist aber vollkommen einleuchtend. Mit Hilfe der Hypnose erlangen Sie Zugriff auf Informationen in Ihrem Unterbewusstsein, Kontrolle über Verhaltensweisen und sogar Körperfunktionen.

Während der Hypnose nehmen Sie, abhängig vom Ziel der Sitzung, entweder interaktiv am Gespräch teil, lauschen entspannt meiner Stimme, nehmen mal ein paar Minuten nichts von außen wahr oder…. schlafen ein! Und genauso, wie Sie nachts aufwachen, wenn der Feuermelder losgeht oder draußen ein Sturm gegen die Scheibe peitscht, wachen Sie auch sofort wieder auf, wenn ich mit den Fingern schnippe oder meine Stimme anhebe.

Muss ich an Hypnose glauben, damit sie wirkt?

Ja und nein. Wichtig ist, dass Sie sich nicht wehren, in eine Trance zu gehen und die Hypnose wirken zu lassen. Wenn Sie Hypnose für Hokuspokus halten, ist das Risiko deshalb groß, dass sie nicht funktioniert. Wenn Sie skeptisch sind, aber sich ganz darauf einlassen, werden Sie höchstwahrscheinlich die positiven Effekte der Hypnose zu spüren bekommen. Aus Erfahrung kann ich Ihnen empfehlen, sich im Internet über die wissenschaftlichen Fakten zur Hypnose zu informieren.

Warum gibt es so viele Kontraindikationen?

Bei einer Hypnosesitzung werden Sie in eine leichte, mittlere oder tiefe Trance eingeleitet. Damit dies funktioniert, muss sichergestellt sein, dass Sie keine psychischen Erkrankungen haben und / oder Medikamente einnehmen, die eine Trance erschweren oder verhindern.

Bei manchen (psychischen) Erkrankungen ist eine Hypnose allerdings auch absolut kontraproduktiv und darf auf keinen Fall durchgeführt werden.

Warum werde ich in Hypnose geduzt?

Stellen Sie sich das Unterbewusstsein wie ein kleines Kind vor. Um mit ihm zu kommunizieren, passen die meisten Hypnotiseure während der Hypnose ihre Sprache an. Dazu gehört das Duzen des Klienten, aber auch der ein oder andere flappsige Ausdruck und die Stimmlage. Vor und nach der Hypnose gilt dies jedoch nicht. Es sei dazu gesagt, dass einige Hypnotiseure ihre Klienten auch während der Hypnose siezen, weil sie andere Erfahrungen gemacht haben.